1
2
3
4
5
6
7
8
9

Detaillierter Leistungsausweis

Wichtigste Projekte bis 2012

Einheitsgemeinde
Vorbildlicher, integrativer Prozess; trotz anfänglicher Gegnerschaft breite Zustimmung; Ängste und Bedenken wurden ernst genommen und im Projekt berücksichtigt.

Erweiterung Gartenhof
Resultat einer guten Teamleistung (Initiantengruppe mit Frank Herrmann, Madeleine Grüninger, Roland Brändli und Andrea Knöpfel); Prozess gut gestartet; hohe Akzeptanz bei Bevölkerung; fundierte Bedarfsanalyse; Grundlagenerarbeitung anhand Studie Bollhalder & Eberle; Annahme Projektierungskredit an der Bürgerversammlung

EnergieZukunft Steinach
Aktive Unterstützung der Initiative eines Bürgers (Roli Etter), Teamleistung, innert kurzer Zeit Umsetzung erfolgt, hohe Akzeptanz und Nachfrage, neue Kommission eingesetzt, Förderprogramme erstellt; - Wärmeverbund Morgental: aktive Hilfe, damit Realisierung überhaupt möglich wurde 

Dorfladen mit (Er)Volg erhalten
Sicherstellung der Grund-Versorgung gelungen, Verbesserung der Öffnungszeiten auf neu 07.00 - 19.00 Uhr.

Schönau
Moderne und zukunftsgerechte Planung einer Grossüberbauung (9 Fussballfelder gross): Umnutzung von Industriegebiet in Wohnbaugebiet=Wachstum für die Gemeinde, moderner Ausbau mit Glasfaserkommunikation (schnellste Internetverbindungen), vorbildliche Aussengestaltung mit Regenwasser-Retensionskonzept gemäss Aussage und Lob durch kantonales Amt für Raumentwicklung, Anschluss an Wärmeverbund Morgental (Nutzung von erneuerbarer Energie).

Finanzen
Allen Unkenrufen zum Trotz, ist bis jetzt keine Steuererhöhung notwendig gewesen. Weiterführen einer sparsamen Ausgabenpolitik von Guido Wüst und dem früheren Rat , ca. 15% Steuerfuss - Prozente wurden mit Massnahmen eingespart (Elektra, Gartenhof, Spitex Sportplatz, Versicherungen, ...). Zusätzlich wurde ein Abgang von über 10 Steuerprozenten bei der Quellensteuer aufgefangen . 

Aufbau der Jugendarbeit
Das Jugendforum wurde zum ersten Mal durchgeführt. Die aufsuchende Jugendarbeit wurde vom Gemeinderat beschlossen, die Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit der Stadt Arbon wird unterzeichnet.

 

Weitere Erfolge

Meine Vernetzung

  • Mitglied Arbeitsgruppe Lebensqualitätsindex, FHS St.Gallen (www.solebtdieschweiz.ch)
  • Mitglied Arbeitsgruppe Cockpit, VRSG, Entwicklung eine EDV-Führungsinstruments
  • Verwaltungsrat der neuen KESB-Behörde Region Rorschach (2012)
  • Stiftungsrat von Business House (2012)
  • Regionalplanungsgruppe Oberthurgau: Mitglied des Vorstandes

Mitentwicklung in gemeindeübergreifenden Projekten

  • IKS: Mitglied kantonale Arbeitsgruppe Gemeindepräsidenten: Entwicklung EDV-Tool und Auszeichnung kantonaler Innovationspreis (3. Platz)
  • Energiepark Morgental: Vertretung des Abwasserverbandes im Ausschuss (Kontakte, Koordination und Vorberatung)
  • NLK Arbon: Mitglied des Lenkungsausschusses (Steuerung des Projektes)
  • Arbeitsgruppe Smartmetering Region Rorschach: Entwicklung der Strategie für die Region Rorschach
  • Verein St.Gallen- Appenzell-Bodensee: Arbeitsgruppe Tourismus-, Verbund-App und mobile Website

Kommunikation

  • Fortschrittlich mit neuen Medien: Steinacher Gemeinde App und Mobile Website aufgeschaltet.
  • modernes Erscheinungsbild des Mitteilungsblattes und Amtsberichtes
  • CD/CI aus bestehendem Briefpapier weiterentwickelt mit Steinacher Designer
  • Fotoseite im Aktuell mit „Steinacher Dorfleben“
  • Flugaufnahmen von Steinach mit Buch von Fritz Heinze
  • Jährliche Dokumention aller Zeitungsmitteilungen über Steinach als Nachschlagewerk seit 2008
  • Mitsprachemöglichkeiten der Bürger bei Projekten wie Einheitsgemeinde, Sanierung Steinach, Seestrasse, Burg- und Werftstrasse
  • Apéro im Anschluss an die Bürgerversammlung zum geselligen Austausch
  • DOK Film Schweizer Fernsehen u.a. mit Steinach

Bauliches

  • Kreisel Bleichestrasse mit grosser Beteiligung durch die AFG realisiert (Beteiliung durch Hr. Oehler von 80‘000.- Fr. und zusätzlicher Innengestaltung)
  • Arbeitsgruppe Verkehr initialisiert: Verkehrsproblematiken analisiert, Grundlage Verkehrskonzept Steinach geschaffen (Langsamverkehr Bodenseeradweg, Burgstrasse, Werfstrasse, Bleichestrasse, NLK)
  • Entwicklung Schönau: Lob des Kantons für das vorbildliche Konzept und die Aussengestaltung im Überbauungsplan
  • Hängebrücke im Hafen: positive Rückmeldungen des Kantons (Amt für Langsamverkehr) und Rückmeldungen aus anderen Gemeinden
  • Erstellen eines Strassensanierungsprogramms mit Kostenschätzungen und Zeitplan
  • NLK Arbon erfolgreich gegen finanzielle Beteiligung von Steinach gekämpft, sehr gut im Lenkungsausschuss gegenüber Arbon und Kanton Thurgau argumentiert mit Projekten bei uns, welche nicht im Aggloprogramm sind.
  • Überbauungsplan Neuansiedlung Wohnüberbauung Hafenstrasse (dadurch wichtige Erhöhung des Steuersubstrats)
  • Smartmetering: Pilotprojekt als Vorbereitung für Strommarktöffnung und Energieeffizienz
  • Glasfasernetz: als eine der ersten Gemeinden der Region geplant, mit Pilotprojekt verifiziert und für Schönau realisiert durch Vereinbarung mit SAKnet
  • Bauliche Erweiterung der Bibliothek (Bibliotheksteam)
  • farbliche Renovation Gemeindehaus (innen)
  • Hofzufahrt Unterburg zur Entlastung des Wohnquartiers vom LKW-Verkehr trotz anfänglichem Widerstand des Kantons realisiert (2009)

Reglemente

  • Neues Friedhofreglement (Ersatz des alten Reglements von 1956)
  • Neues Reglement ROS (Ruhe, Ordnung und Sicherheit)
  • Sozialhilferichtlinien erstellt (neu): bessere rechtliche Grundlage für Verfügungen
  • Neue Gemeindeordnung (Anpassung an neues Gemeindegesetz und Einbezug der Einheitsgemeinde)
  • Förderrichtlinien "Erneuerbare Energien" neu erstellt

Organisation

  • Neuorganisation Sozialamt: Entlastung Finanzverwaltung/Kanzlei
  • Stellenbeschriebe aller Verwaltungsangestellten erstellt
  • Einführung Zeiterfassung: Tätigkeiten aller Verwaltungsabteilungen
  • Einführung der BauKo (Baukoordination): Triagierung  Baugesuche (Vorberatung zuhanden des Gemeinderates und Bewilligung von Gesuchen im vereinfachten, bez. Meldeverfahren direkt durch Bauverwaltung)
  • Kompetenzenregelung Finanzen für polit. Gemeinde erstellt 
  • QS-Grundlagen mit Aufgabenbereichen definiert im Gleichgang mit Mitarbeitereinführung
  • Einführung von jährlichen Mitarbeitergesprächen (auf Basis Selbstbeurteilung)
  • Bildung des Werkhofteam mit neu drei Bereichen: Liegenschaften, Weidenhof/Hafen/Seebad, Strassen/Entsorgung
  • Erstellen von Legislaturzielen und Jahreszielen des Gemeinderates
  • Sensibilisierung im Gemeinderat für Unterschied von strategisch und operativen Tätigkeiten 

Soziales/Dorfleben

  • Erhaltung des Dorfladens durch Volg
  • Einführung des Jubilaren-Anlasses für Jubilaren 80, 85, 90 und älter
  • Einführung Neuzuzüger-Anlass
  • Neue Informations-Broschüre für Neuzuzüger
  • Unterstützung der Errichtung einer Lehrstelle in der KITA
  • Aufnehmen von Schüleranliegen (Schulklassenprojekt)
  • Vereinsapéro zur Wertschätzung der Freiwilligenarbeit in Vereinen durchgeführt

Projekte

  • EnergieZukunft Steinach: neue Kommission eingesetzt, Prozess Energiestadt an die Hand genommen, Fördermassnahmen beschlossen und angewendet
  • Bergerbach Nord: Hochwasserschutz erstellt und renaturiert; Bergerbach Mitte in Planung und Auflage
  • Wasserqualität Steinach: guter Kontakt und Unterstützung des Prozesses der Stadt St.Gallen und den Stadträten (Wasserqualität der Steinach wird nach Jahrzehnten verbessert!)
  • Projekt Steinach professionell organisiert, Meinungsbildungsprozess durchgeführt und Grundlagen erarbeitet
  • Neuer Aufenthaltsplatz für Jugendliche im Rohr durch Ortsbürger in Zusammenarbeit mit Gemeinde erstellt
  • Reibungsloser Entscheidungsfindungsprozess für die Einheitsgemeinde. Annahme EHG mit grosser Mehrheit. Ernst nehmen und Einbezug von Bedenken im Projekt

Finanzielles

  • Keine Erhöhung des Steuerfusses trotz Schulhaus-Neubau und vielen vorgängig erstellten Infrastrukturbauten (Gemeindezentrum, Feuerwehr-Depot, Sportplatz, Renovation altes Schulhaus, Kauf Weidenhof, Neubau Gartenhof
  • Elektra: Gewinn von ca. 0.5 Mio. für Gemeindekasse zur Entlastung des Steuerfusses
  • Einsparen von über 60‘000 Franken bei Spitex bei gleicher Qualität mit Helios
  • Einsparen von Total über 50‘000 Fr. durch Beitritt zu Versicherungspool der Gemeinden Region Rorschach-Fürstenland
  • Einsparen von jährlichen Unterhaltskosten von ca. 12‘000 Fr. beim Sportplatz
  • Einführung langfristiger Finanzplan
  • Gartenhof: hervorragende, finanzielle Entwicklung (nahezu selbsttragend inkl. Abschreibungen und Zinsen)
 
 
 

© Roland Brändli, Quellenstrasse 8, 9323 Steinach
2016. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.